Tablet Versicherung

Es ist derzeit ja voll im Trend, sich zum neuen Tablet auch gleich noch eine Tablet-Versicherung zu gönnen. Völlig zurecht, wie wir finden, denn ein Tablet ist immer eine nicht ganz günstige Angelegenheit. Übrigens trifft das nicht nur auf die beliebten iPads zu, sondern auch Windows-Tablets oder Android-Tablets können einen stolzen Preis jenseits der 500 Euro kosten. Da liegt es doch nahe, sich mit einer Tablet-Versicherung finanziell abzusichern.

10% auf jede Tablet Versicherung! Gutscheincode: DE0405AM17*

*Gültig vom 01.04.2017 – 31.05.2017

Assona

myProtectPlus
6,75€ im Monat
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannung
  • Materialfehler
  • Jahresbeitrag: 78€

Friendsurance

Komfort
4,82€ im Monat
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannung
  • Materialfehler
  • Jahresbeitrag: 54,88€

Tablet-Versicherung – warum ist sie so sinnvoll?

Ganz klar – ein Tablet ist nicht nur ein cooles Gadget, sondern kann im Beruf und privaten Alltag schnell zum unverzichtbaren Begleiter werden. Seine handliche Größe und sein geringes Gewicht ermöglichen es, das Tablet wirklich überall mit hinzunehmen. Im Vergleich zu Smartphones haben sie aber noch einen entscheidenden Vorteil, denn am Tablet ist es absolut problemlos möglich, auch effektiv zu arbeiten. E-Mails schreiben etwa ist am Smartphone eine mühselige, mit dem Tablet aber eine absolut unkomplizierte Angelegenheit.
Es gibt nur einen Nachteil an Tablets und dabei spielt es auch gar keine Rolle, ob es ein iPad, Windows- oder Android-Tablet ist: Sie sind nicht besonders robust. Und das ist bei einem Alltagsgegenstand wirklich ein Problem. Hier kommt die Tablet-Versicherung ins Spiel. Man kennt das ja – dass das Tablet auf den Boden fällt und das Display zerbricht, kann wirklich jedem passieren. Oder dass irgendjemand seinen Kaffee auf dem teuren Tablet verschüttet, kommt auch öfter vor, als man denkt. Und, ja, Tablets sind auch bei Dieben begehrte Beute. In diesen Fällen bewahrt eine Tablet-Versicherung vor horrenden Kosten für Reparatur oder ein Neugerät. Deswegen ist die Tablet-Versicherung so sinnvoll!

Tablet-Versicherungen im Vergleich

Sinn und Zweck der Tablet-Versicherung sind also klar. Dann stellt sich natürlich die Frage, welche Versicherung die richtige für das eigene Tablet ist. Wir hören oft von Kunden, dass sie sich nicht für eine Tablet-Versicherung entscheiden können, da es mittlerweile ja auch schon einige verschiedene Anbieter für Tablet-Versicherungen gibt. Deswegen haben wir beschlossen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und hier einen Tablet-Versicherungs-Vergleich gestartet. Mit dabei sind die folgenden Anbieter:

  • assona
  • friendsurance
  • schutzklick
  • onlineversicherung.de

Diese Anbieter haben wir für den Tablet-Versicherungen-Vergleich ausgewählt, da dies die vier größten und bekanntesten Versicherer für Tablets sind. Alle vier haben sich schon vielfach bewährt.

Tablet-Versicherungs-Test

Eines vorweg: Man kann nicht eindeutig sagen, dass einer der Anbieter der Beste ist. Die verschiedenen Anbieter von Tablet-Versicherungen haben einige Gemeinsamkeiten, aber es gibt auch Unterschiede. Das ist deswegen auch gut so, weil jeder Tablet-Besitzer ja auch andere Ansprüche und Prioritäten hat, wenn es um die Wahl einer Tablet-Versicherung geht. Der eine verleiht sein Tablet vielleicht öfter an Freunde und Kollegen, da ist es dann schon sinnvoll, wenn in den Versicherungsleistungen der Punkt „Schäden durch Dritte“ inkludiert sind. Jemand anders wiederum legt vielleicht besonders viel Wert auf einen Diebstahl-Schutz. In einer übersichtlichen Tabelle kann man direkt sehen, welche Tablet-Versicherung was abdeckt. Trotzdem wollen wir es aber auch noch im Detail erläutern.

Tablet-Versicherung – was ist drin

Zahlt die Tablet-Versicherung, wenn das Display durch einen Sturz kaputt geht? Oder wenn die Elektronik schadhaft ist? Es gibt einige Versicherungsleistungen, die alle vier Anbieter in unserem Tablet-Versicherungs-Vergleich enthalten haben. Das sind definitiv auch die Schadensfälle, die am häufigsten vorkommen, nämlich:

  • Sturzschäden/Bruchschäden
  • Flüssigkeitsschäden
  • Bedienfehler

Der Anbieter assona zahlt zusätzlich noch bei Schäden durch Überspannung, bei Brandschäden und bei Material- oder Konstruktionsfehlern. Im Tarif Best Protect Plus, der teurer ist als der Basistarif, sind außerdem noch Raub und Einbruchsdiebstahl Teil der Versicherungsleistungen.
Die Tablet-Versicherung von Schutzklick punktet mit Leistungen bei Schäden durch Dritte, Brandschäden und beinhaltet außerdem einen Diebstahlschutz.
Bei onlineversicherung.de könnt ihr euch bei Akkuschäden, Schäden durch Dritte und Brandschäden auf die Tablet-Versicherung verlassen. Diebstahlschutz ist auch hier gegen einen Aufpreis optional dazubuchbar.
Die Tablet-Versicherung friendsurance bietet noch Schutz bei Einbruchdiebstahl/Raub, Kurzschlüssen und Schäden durch Konstruktionsfehler.
Man sieht also gleich, warum sich ein Tablet-Versicherungs-Test bzw. ein Tablet-Versicherungs-Vergleich lohnt: Oft sind es zwar nur Kleinigkeiten, in denen sich die Anbieter von Tablet-Versicherungen unterschieden, aber im Zweifelsfall entscheiden diese Kleinigkeiten, ob die Versicherung im Schadensfall zahlt oder nicht. Achtet also am besten genau darauf, worauf es euch ankommt und was euch besonders wichtig ist und entscheidet euch dann für die passende Tablet-Versicherung und achtet auf die entsprechende Deckungssumme egal ob mit oder ohne Selbstbeteiligung.

Gut zu wissen

Übrigens: Immer wieder kommt es vor, dass einige Tablet-Besitzer denken, dass beispielsweise Elektronikfehler ein Garantiefall sind und dass sie deshalb gar keine Tablet-Versicherung brauchen. Das stimmt jedoch nur bedingt. Nach Ablauf der Garantiefrist, im Regelfall also nach 12, teilweise nach 24 Monaten, zahlt der Hersteller keinen Cent mehr, wenn ein Schaden auftritt, auch nicht bei Konstruktionsfehlern. Mit einer Tablet-Versicherung ist man also in jedem Fall auf der sicheren Seite. Bei der Deckungssumme handelt es sich um den Betrag, der im Schadenfall ausgezahlt werden kann. Was es ebenfalls zu beachten gilt: Es haben nicht alle Versicherungen eine Mindestlaufzeit und auch eine Selbstbeteiligung ist im Schadensfall oft mit dabei.
Ein weiterer Tipp: Zwar gibt es mittlerweile eine breite Auswahl an verschiedenen Schutzhüllen und Cases für das Tablet. Aber auch hier gilt: Keine Schutzhülle bietet die Garantie, dass nichts kaputt geht. Sie verringern lediglich die Wahrscheinlichkeit. Ein weiteres Problem: Eine umfassende Auswahl an Equipment gibt es eigentlich nur für die iPads von Apple. Die Auswahl und Qualität an Schutzhüllen für andere Tablets ist oft gering. Auch hier ist die Tablet-Versicherung also die bessere Wahl.

Bitte macht das in dem Video auf keinen Fall nach. Ich bin mir da nicht so sicher, ob da eine Versicherungspolice noch hilft.

Wie lange gilt eine Tablet-Versicherung?
Das hängt natürlich ganz von der gewählten Laufzeit ab. In der Regel sind 12 Monate (1 Jahr) normal. Aber die Versicherungspolice kann auch auf 24 Monate (2 Jahre) ausgeweitet werden. Auch bietet ein Tablet Schutzbrief weltweiten Schutz!