iPad Versicherung

Wer sich ein Tablet kaufen möchte, kommt an einem iPad von Apple kaum vorbei, denn mit der iPad-Reihe hat Apple das Konzept Tablet-Computer komplett neu erfunden. Die passende iPad-Versicherung sollte dann auf keinen Fall fehlen.

iPad Versicherungs-Gutschein

10% auf jede iPad Versicherung! Gutscheincode: DE0405AM17*

*Gültig vom 01.04.2017 – 31.05.2017

Friendsurance

Versicherung
4,99€ monatlich
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannung
  • Materialfehler
  • Geldzurück**

Assona

Versicherung
4,90€ monatlich
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannung
  • Materialfehler
  • Geldzurück**

Comfortschutz

Versicherung
6,10€ monatlich
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannung
  • Materialfehler

Das iPad gut versichern

Ob iPad Air, iPad mini 3 oder ein älteres Modell: Die Tablets überzeugen alle durch ihre intuitive Bedienung und seinen sensiblen Multi-Touch-Bildschirm. Diese technisch hochentwickelte und komplexe Oberfläche ist jedoch gleichzeitig die Schwachstelle des Geräts: Sie ist weitgehend ungeschützt und dadurch anfällig für Bruch-, Display- oder Gehäuseschäden. Selbst spezielle Cases können davor nur sehr bedingt schützen. Da ein Apple iPad im Allgemeinen nicht ganz günstig in seiner Anschaffung ist, stellt eine iPad-Versicherung eine wertvolle Ergänzung beim Kauf dar.

iPad-Versicherungen im Test

Grundsätzlich ist das iPad wie jeder Tablet-Computer ein Gebrauchsgegenstand. Es ist klein und handlich, kann beruflich wie privat immer mit dabei sein und erfüllt immer dann seine Bestimmung, wenn das Smartphone zu klein und ein Laptop zu groß sind. Das iPad ist also das perfekte Hybridgerät für jede Gelegenheit. Dass dann auch immer etwas passieren kann, erklärt sich von selbst. Nicht immer kann man im Alltag sein iPad schützen. Wer sich jedoch für eine iPad-Versicherung entschieden hat, muss sich im Schadensfall zumindest um die Kosten keine Sorgen mehr machen. Doch welches ist überhaupt der richtige Anbieter für die iPad-Versicherung? Da sich die Anbieter von Spezialversicherungen wie Tabletversicherungen, iPad-Versicherungen oder auch Handyversicherungen in ihren Angeboten teilweise unterschieden, haben wir die Bekanntesten davon einmal in einem iPad-Versicherungs-Test unter die Lupe genommen. Teilnehmer in unserem iPad-Versicherungs-Vergleich waren:

  • assona
  • friendsurance
  • Schutzklick
  • Onlineversicherung.de
  • Comfortschutz

Häufige Schadensfälle mit einer iPad-Versicherung absichern

Die gute Nachricht: Die häufigsten Schadensfälle werden auch von allen Anbietern übernommen. Dazu zählen:

  • Sturzschäden/Bruchschäden/Fallschäden
  • Displayschäden/Gehäuseschäden
  • Flüssigkeitsschäden/Wasserschäden
  • Kurzschluss/Überspannung
  • Bedienfehler

Bei den weiteren Versicherungsleistungen gibt es teilweise erhebliche Unterschiede zwischen den Anbietern. Das Ergebnis unseres iPad-Versicherungs-Vergleichs:

  • Der Anbieter assona bietet im myprotect-Basitarif zusätzlich einen Schutz bei Brandschäden, Vandalismus oder Montagefehlern – all das ohne Selbstbeteiligung. Die höhere Tarifstufe myprotect plus beinhaltet zusätzlich einen Diebstahlschutz (Raub und Einbruchsdiebstahl) sowie Erstattung bei widerrechtlich entstandenen Mobilfunkkosten.
  • Schutzklick zahlt außerdem bei Brandschäden, Schäden durch Dritte und bietet Diebstahlschutz als Zusatzoption. Die Selbstbeteiligung ist abwählbar.
  • Die iPad-Versicherung friendsurance hat einen Diebstahlschutz sowie Konstruktionsfehler in seinen Leistungen eingeschlossen – ohne Selbstbeteiligung.
  • de zahlt bei Akkuschäden und Brandschäden. Das Besondere ist hier die Möglichkeit, das iPad gegen einfachen Diebstahl versichern zu lassen. Die meisten anderen Anbieter zahlen lediglich bei Raub oder Einbruchsdiebstahl, selten bei einfachem Diebstahl. Die Selbstbeteiligung ist abwählbar.
  • Die Tabletversicherung von comfortschutz bietet folgende Leistungen zusätzlich: wetterbedingte Schäden, Diebstahlschutz, Einschaltprobleme, Screenfehler, Elektronikfehler, beschädigte Anschlüsse

Welche iPad-Versicherung ist die Richtige?

Auf der Suche nach der richtigen Tabletversicherung für das iPad kommt es also sehr stark auf die persönlichen Prioritäten an. Der eine Nutzer hält eine Diebstahlversicherung für unverzichtbar, der andere legt großen Wert auf einen Schutz für Beschädigung durch Dritte. Wieder andere bestehen darauf, dass die Versicherung bei Konstruktionsfehlern zahlt. Wir können daher niemandem einen konkreten Anbieter empfehlen. Wir können lediglich im iPad-Versicherungs-Vergleich erläutern, welche Versicherung welche Leistungen im Angebot hat.
Doch egal, für welchen Anbieter letztlich die Entscheidung fällt – Fakt ist: Eine iPad-Versicherung lohnt sich fast immer ab dem ersten Schadensfall, denn schon eine kleine Unachtsamkeit oder ein völlig unverschuldeter technischer Defekt können aus dem iPad einen Totalschaden machen. Die Tabletversicherung übernimmt dann die Kosten für eine Reparatur oder ein Neugerät.

iPad-Versicherung oder AppleCare?

Gut zu wissen: Die Herstellergarantie oder AppleCare bieten bei Weitem keinen so umfassenden Schutz wie die iPad-Versicherung. Denn tatsächlich sind die meisten Schadensfälle keine Garantiefälle und werden daher weder durch die Herstellergarantie noch durch die Garantieerweiterung von AppleCare Protection Plan übernommen. Eine Spezialversicherung, für 12 Monate oder 24 Monate abgeschlossen, bietet hingegen einen umfassenden Sofortschutz für einen Versicherungsbeitrag von nur wenigen Euro pro Monat.