MacBook-Versicherung

Das MacBook Pro oder das MacBook Air gelten als die beliebtesten Notebooks überhaupt – und oft stellt sich beim Kauf die Frage nach einer MacBook-Versicherung. In der Tat gibt es gute Gründe dafür. Die MacBooks sind handlich, kompakt, langlebig und zuverlässig. Doch gleichzeitig lässt sich eine weitere Eigenschaft der populären MacBooks kaum von der Hand weisen: Sie sind kostenintensiver in der Anschaffung als die meisten Notebooks anderer Hersteller. Außerdem ist ein MacBook wie jedes Notebook ein Gebrauchsgegenstand und folglich kann auch immer etwas daran beschädigt werden. Hier kommt die MacBook-Versicherung ins Spiel. Für einen geringen Monatsbeitrag ist das MacBook weit über die Garantiefrist hinaus zuverlässig versichert – gegen Schäden (fast) aller Art. Egal, ob durch eigenen Leichtsinn etwas am MacBook beschädigt wird oder ob es zu einem völlig unverschuldeten technischen Defekt kommt – die MacBook-Versicherung ist dann die Rettung, um keine teure Reparatur oder, bei einem irreparablen Schaden – womöglich noch ein Neugerät zahlen zu müssen.

MacBook Versicherung

10% auf jede MacBook Versicherung! Gutscheincode: DE1011AM17*
*Gültig vom 01.10.2017 – 30.11.2017
DE1011AM17

Assona

7,99€ im Monat
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannungs
  • Materialfehler
  • Selbstbeteiligung
  • Jahresbeitrag: 95,88€

Schutzklick

7,08€ im Monat
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannungs
  • Materialfehler
  • Selbstbeteiligung
  • Jahresbeitrag: 84,95€

Friendsurance

7,99€ im Monat
  • Bruchschaden
  • Diebstahl
  • Flüssigkeitsschäden
  • Brandschäden
  • Schäden durch Dritte
  • Bedienfehler
  • Überspannungs
  • Materialfehler
  • Selbstbeteiligung
  • Jahresbeitrag: 95,88€

MacBook-Versicherung-Vergleich – die richtige MacBook-Versicherung finden

Wer sich für eine MacBook-Versicherung entscheidet, stellt sich als nächstes wahrscheinlich die höchst berechtigte Frage „wo kann ich am besten mein MacBook versichern?“. Manchmal wird gleich beim Kauf eine MacBook-Versicherung bei Mediamarkt oder bei Saturn mit angeboten. Wir raten aber zum umfassenden Vergleich von MacBook-Versicherungen im Vorfeld. Denn leider gibt es auch im Bereich der Versicherungen viele schwarze Schafe, die hohe Monatsbeiträge erheben und im Schadensfall dann nicht zahlen wollen. Um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen, bieten wir einen umfassenden MacBook-Versicherungs-Vergleich bzw. MacBook-Versicherungs-Test. Wir haben dafür vier bekannte und seriöse Anbieter von MacBook-Versicherungen einmal einem ausführlichen MacBook-Versicherungs-Test unterzogen. Dabei haben wir uns folgende Fragen gestellt:

  • Welche Leistungen bieten die Anbieter im MacBook-Versicherungs-Vergleich?
  • Welche Monatsbeiträge werden für die verschiedenen Policen fällig?
  • Welche Leistungen sind ausgeschlossen bzw. bei welchem Anbieter lassen sich Leistungen optional dazu buchen?

Mit der Beantwortung dieser Fragen kann nach unserem MacBook-Versicherungs-Test jeder den Anbieter herausfinden, der am besten zu den eigenen Anforderungen, Prioritäten und Preisvorstellungen passt.

Anbieter im MacBook-Versicherungs-Vergleich

Für uns waren vor allem die Anbieter für unseren MacBook-Versicherungs-Test interessant, die sich auf die Versicherung elektronischer Geräte wie MacBooks, andere Laptops, Tablets oder Smartphones spezialisiert haben. Die folgenden MacBook-Versicherer haben wir verglichen:

  • assona
  • schutzklick
  • onlineversicherung.de
  • friendsurance
MacBook-Versicherung

MacBook-Versicherungs-Test: Die Leistungen im Überblick

Grundsätzlich gibt es vier Typen von Schäden, die bei einem MacBook auftreten können:

  • selbstverschuldete Schäden (etwa Bruchschäden, wenn das Gerät auf den Boden gefallen ist oder Flüssigkeitsschäden, beispielsweise wenn ein Getränk über dem Gerät verschüttet wurde)
  • Schäden, die durch andere herbeigeführt wurden
  • unverschuldete Schäden (beispielsweise Materialfehler, Überspannungen oder Kurzschlüsse)
  • Diebstahl

Nicht jeder der Anbieter in unserem MacBook-Versicherungs-Vergleich zahlt bei jeder Art von Schaden. Deswegen haben wir die häufigsten Schäden noch einmal gesondert aufgelistet.

MacBook-Versicherung: Wasserschaden, welcher Anbieter zahlt?

Es ist ein Klassiker: Das MacBook steht auf dem Schreibtisch, direkt neben der gefüllten Kaffeetasse. Eine unachtsame Bewegung und schon ist es passiert – die Tasse kippt um und Kaffee ergießt sich über das empfindliche elektronische Gerät. Ohne MacBook-Versicherung ist hier in vielen Fällen leider nicht mehr viel zu retten – ein Flüssigkeitsschaden bzw. Wasserschaden am MacBook kann zum Totalausfall führen. Die gute Nachricht: Alle vier Anbieter in unserem MacBook-Versicherungs-Test sind in diesem Fall eine gute Wahl, denn sie zahlen für Reparatur oder Neugerät und bewahren vor einem finanziellen Desaster.

Bruchschaden/Displayschaden

Auch das passiert bei MacBooks leider oft: Bruchschäden im Bildschirm. Der Grund: Die Geräte sind kompakt, handlich und immer dabei, wo man sie braucht: Auf Reisen oder auch einmal auf dem heimischen Sofa. Natürlich möchte niemand, dass das MacBook auf den Boden fällt – es passiert aber dennoch schneller und häufiger als man denkt. Gut zu wissen: Unsere Anbieter im MacBook-Versicherungs-Vergleich, assona, friendsurance, onlineversicherung.de und Schutzklick sind auch in diesem Fall alle geeignet, um die anfallenden Kosten zu übernehmen.

MacBook-Versicherung: Diebstahl als Teil der Leistungen

Macbook-Versicherung-VergleichNicht ganz so einfach stellt sich die Lage bei Diebstahl dar. Diebstähle sind oft schwer nachzuweisen und dennoch sind Apple-Produkte wie das MacBook Air oder das MacBook Pro aufgrund ihres hohen Wertes eine beliebte Beute für Diebe. Der einzige Anbieter in unserem MacBook-Versicherungs-Vergleich, bei dem Diebstahlschutz ein Standard-Bestandteil der Versicherungsleistungen ist, heißt friendsurance. Die anderen Anbieter, assona, schutzklick und onlineversicherung.de bieten die Möglichkeit, bei Vertragsabschluss den Diebstahlschutz als Zusatzoption zu buchen. Hier muss man allerdings auch darauf achten, welche Arten von Diebstahl abgedeckt sind – etwa beispielsweise nur Raub bzw. Einbruchsdiebstahl oder auch einfacher Diebstahl.

MacBook-Versicherung – technische Defekte

Bei technischen Defekten gibt es auch einige Unterschiede bezüglich der Zahlungen der einzelnen Anbieter:

  • friendsurance zahlt bei Konstruktionsfehlern, Überspannung und Kurzschlüssen
  • onlineversicherung.de zahlt bei Überspannung, Brandschäden und sogar bei Akku-Defekten
  • schutzklick zahlt bei Kurzschlüssen
  • assona hat Überspannung, Kurzschluss, Material-, Konstruktions- und Montagefehler

in seinen Basis-Versicherungsleistungen für MacBooks inkludiert

Welche MacBook-Versicherung zahlt bei Schäden durch Dritte?

Kinder, die das MacBook benutzen oder Freunde oder Kollegen, die es sich ausleihen – Schäden durch Dritte kann nur vermeiden, wer das MacBook nie aus der Hand gibt. Für alle anderen ist wieder ein MacBook-Versicherungs-Vergleich nützlich: Bei Schäden durch Dritte zahlen zwei Anbieter, nämlich schutzklick und onlineversicherung.de

Jetzt Angebot einsehen

Sehen Sie sich hier Ihr persönliches Angebot an. Schnell und einfach!